Manchmal mehr heißt besser …

Die Hyperoxie bedeutet, dass der Sauerstoffgehalt im Gewebe höher als üblich ist. Mit der Hyperoxie hat man zu tun, wenn die partielle Sauerstoffkonzentration im arteriellen Blut 300 mmHg übersteigt. Die Hyperoxie wird in der Medizin als eine therapeutische Methode, wie Hypoxie, angewandt.

Das System LOXYS bietet die Möglichkeit, ein zusätzliches Modul HYPERO mit zu installieren, das eine stufenlose Erhöhung der Sauerstoffkonzentration in einem Klimaraum sogar um bis zu 35% ermöglicht. Die Anwendung der Therapie mit erhöhtem Sauerstoffgehalt – Hyperoxie-Therapie – wird von uns erst nach der Beendigung vorheriger Übungen unter Höhenbedingungen empfohlen. Die vorherige Aktivität unter gesenktem Sauerstoffgehalt verbessert und kanalisiert sämtliche Mechanismen, die mit Sauerstofftransport und –metabolismus im Organismus zusammenhängen.

 

loxys-75

 

Eine Folge der Anwendung normbarischer Hyperoxie beim Kunden/Patienten ist die Erhöhung des Sauerstoffgehalts, verdünnt im Blutplasma sowie eine zusätzliche Stimulierung vom Zellmetabolismus. Es ist aber zu beachten, dass nur dank vorheriger Aktionen des Organismus, stimuliert durch das Hochgebirgsklima, der erhöhte Sauerstoffgehalt völlig genutzt werden und reibungslos an Hirn, Herz, Knorpel, Knochen und andere Gewebe, geschädigt durch z.B. verschiedene Kreislaufstörungen, zugeführt werden kann.