Hautwunden bei Diabetikern

Diabetiker sind eine Gruppe, die wegen schwer heilbarer Wunden bzw. Ulzerationen, die oft autonom entstehen, besonders leiden. Diese Schwierigkeiten bei Wundheilung und Leichtigkeit derer Entstehung sind auf schlechtere Gewebedurchblutung, insbesondere im Fuß- und Handbereich zurückzuführen. Der Absterbemechanismus von Blutgefäßen in den oben genannten distalen Körperbereichen ist noch nicht vollständig erforscht. Es ist jedoch bekannt, dass Gewebe bei Diabetikern mit dem Sauerstoff schlechter versorgt wird, bei gleichzeitiger niedriger Aktivität des vaskulären endothelialen Wachstumsfaktors (eng. VEGF).

 

loxys-53

 

Wie bereits oben angegeben, ist ein adaptiver Mechanismus des menschlichen Organismus an die Bedingungen des Hochgebirgsklimas eben die Stimulierung und erhöhte Aktivität des vaskulären endothelialen Wachstumsfaktors gebunden. Aus diesem Grund ist die Anwendung der Höhentherapie in vieler Hinsicht absolut begründet und ratsam. Es möge zu durchscheinen, solch eine Vorgehensweise könnte schädlich sein, denn der Sauerstoffunterversorgungszustand vertieft sich. Die Dauer des Aufenthalts unter Bedingungen einer feinen Sauerstoffunterversorgung ist aber entsprechend kurz und ausreichend intensiv, um die adaptiven Mechanismen im Bereich des gesamten Organismus auszulösen. Ein Folgeaufenthalt eines Menschen unter Tieflandbedingungen lässt den verfügbaren Sauerstoff zu 100% nutzen sowie die mit dem Sauerstoff fein unterversorgten Gewebe dank zu bildender Mikrokapillaren, insbesondere im Bereich der zu heilenden Wunden und anderen schlecht durchbluteten Stellen, reichlich ernähren. Dies ist darauf zurückzuführen, dass der vaskuläre endotheliale Wachstumsfaktor (eng. VEGF) seine maximale Aktivität an Stellen, die mit dem Sauerstoff besonders unterversorgt sind (was die Aktivität des Hypoxie-induzierten Faktors impliziert), aufweist. Die Heilung von Wunden und Ulzerationen unter Höhenbedingungen verläuft bei Diabetikern wesentlich schneller und bringt zugleich sehr gute Ergebnisse (Lerman OZ. 2003). Außer dem vaskulären endothelialen Wachstumsfaktor erfolgt gleichzeitig die Erhöhung der Aktivität anderer Wachstumsfaktoren unter Einfluss von Hypoxie. Die größte Aktivität diesbezüglich weisen der insulinähnliche Wachstumsfaktor (eng. IGF), der transformierende Wachstumsfaktor (eng. TGF-α), der epidermale Wachstumsfaktor (eng. EGF) sowie der Hepatozyten-Wachstumsfaktor (eng. HGF) auf. All diese Faktoren tragen zu einer besseren Regeneration und dem Wiederaufbau von Haut und von anderen Strukturen des Organismus bei. Sie werden oft als Bestandteile von Kosmetika für Diabetiker verwendet.

 

loxys-54

 

Die Höhenbedingungen fanden auch bei der Behandlung von Diabetes mellitus durch Erhöhung der Menge von Glukosetransportern (GLUT – glucose transporter) an der Fläche von Zellwänden Anwendung. Mehr Informationen dazu finden Sie im Abschnitt metabolische Erkrankungen. Die von uns angebotene technische Lösung HYPOXY ermöglicht, nach einem Aufenthalt unter Bedingungen mit gesenktem Sauerstoffgehalt Bedingungen mit einem um ca. 30% erhöhten Sauerstoffgehalt zu schaffen, was noch mehr die beschriebenen Effekte verstärkt. Sämtliche o.a. Resultate können in einer Wohnung, in einem Krankenhaussaal, in einem Rehabilitationsraum sowie überall dort, wo auf eine schnelle Wiedergenesung gehofft wird installiert werden. Außer der Verbesserung von Durchblutungsbedingungen im Bereich von postoperativen Wunden bringt eine höhenbedingte Sauerstoffunterversorgung eine ganze Reihe von anderen gesundheitlichen Vorteilen, deren Beschreibung unseren Webseiten zu entnehmen ist.

 

loxys-55

 

LOXYS® schafft für Sie Hochgebirgsklima, das in bestehenden Räumen genossen werden kann. Die von uns geschaffenen Höhenbedingungen bewirken keinen gefährlichen Druckabfall in ‘Kammern’, sondern eine einzigartige Atmosphäre, die einer Dauerkontrolle unterliegt. Die Höhenbedingungen werden mithilfe einer hochentwickelten Technologie geschaffen, die eine Reduzierung des Sauerstoffgehalts im Raum ermöglicht, was einer Höhe zwischen 2000 bis 6000m ü.d.M. entsprechen kann. Dank einem computergestützten Überwachungssystem kommt es zu keiner gefährlichen Konzentration von CO2. Eine hohe Luftqualität, der reinen Gebirgsluft nachgestellt, wird durch ein Klima- und Lüftungssystem sichergestellt, was unser Produkt auch auszeichnet.